DÜSSELDORF 2022


Aufgrund der Teilnahme und Mitgestaltung von Thematiken der Aktionstage in anderen Städten und der daraus entstandenen Eindrücke und Erfahrungen haben Düsseldorfer Mediziner verschiedener Einrichtungen entschieden, einen Aktionstag gegen Brustkrebs im Format von "ICH BIN DABEI!" zu gestalten und umzusetzen.

 

Daher wird es am 24. September 2022 "ICH BIN DABEI!" DÜSSELDORF auf dem prominenten Schadowplatz, gelegen inmitten der Düsseldorfer Innenstadt, heißen.

 

Dieser Aktionstag war zunächst bereits für das Jahr 2020 geplant und wurde aufgrund der COVID-19 Pandemie mehrfach verschoben. Wir mchten es daher nicht versäumen, dass Grußwort des damalig zuständigen Beigeordneten der Stadt Düsseldorf anbei zu veröffentlichen.


Dieser Aktionstag war zunächst bereits für das Jahr 2020 geplant und wurde aufgrund der COVID-19 Pandemie mehrfach verschoben. Wir möchten es daher nicht versäumen, dass Grußwort des damalig zuständigen Beigeordneten der Stadt Düsseldorf anbei zu veröffentlichen.


„Ich bin dabei!“

 

Liebe Besucherinnen und Besucher des Aktionstages: „Ich bin dabei!“. Dabei sein gibt ein gutes Gefühl. „Ich gehöre dazu, ich mache mit, bin nicht ausgegrenzt, man hat an mich gedacht und mich eingeladen…“ Das alles sind positive Gedanken, die einem bei der Einladung zu einer Geburtstagsparty kommen, ins Kino oder zum gemütlichen Abendessen. Aber auch bei der Einladung zu einer Info-Veranstaltung rund um das Thema Brustkrebs? Ja, natürlich!

 

Egal, ob einen die Diagnose Brustkrebs soeben „aus heiterem Himmel“ getroffen hat, oder die Behandlung schon eine Zeit lang her ist, aber die Zweifel noch immer nagen, ob wirklich alles wieder in Ordnung ist. Auch die, die selber nicht unmittelbar betroffen sind, sondern „nur“ der Partner oder ein Freund, haben oftmals viele Fragen, die sie sich nicht trauen, zu stellen, sind unsicher, wie es weitergeht. In allen diesen Situationen ist es gut, wenn man weiß, dass man nicht allein ist, wenn man weiß, an wen man sich wenden kann. An Menschen, die sagen: „Wir sind bei Dir, Du bist dabei!“

 

Ich freue mich, dass es den Organisator*innen des Aktionstages gelungen ist, erstmalig in Düsseldorf alle diejenigen zusammen zu bringen, die sich professionell oder ehrenamtlich mit dem Thema Brustkrebs befassen. Wer das alles im Einzelnen ist, können Sie am einfachsten feststellen, wenn Sie am 13. Juni* (*vormals, jetzt 24. September Anm. der Redaktion) beim Brustkrebs-Aktionstag vorbeikommen. Alle Akteure sind nur aus einem Grund dort: Ihretwegen. Nehmen Sie deren Angebot an, stellen Sie Fragen, hören Sie zu, sprechen Sie mit ihnen und allen anderen, die Sie dort treffen. Es hilft, wieder gesund zu werden oder zu bleiben.

 

Auch ich bin dabei. Aber vor allem: Schön, dass Sie dabei sind.

 

Ihr

Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke

Beigeordneter für Gesundheit der Landeshauptstadt Düsseldorf (bis 08.2020 Anm. der Redaktion )


FACHLICHES BÜHNENPROGRAMM

 

Die Inhalte, Besetzungen und Gestaltung der Podien, Gesprächsrunden und Interviews werden, wie in den vergangenen Jahren, durch Mediziner der Brustzentren und Screening-Einheiten sowie NGO´s und im Themenfeld Brustkrebs engagierte Unternehmen und Initiativen erarbeitet.

 

Durch das Programm wird Bärbel Schäfer führen.


BÜHNENPROGRAMM  I  PODIEN  I  GESPRÄCHSRUNDEN

 

10:00 - 11:00 Uhr

 

"7 Minuten Ihrer Zeit". Bedeutung des Mammographie-Screenings.

Dr. Björn-Wieland Lisboa (Sana Klinkum Gerresheim)

Von Frau zu Frau. Individuelle Betreuung während der Therapie.

Fr. Nadja Gerdesmann (Luisenkrankenhaus Düsseldorf)

Neue (medikamentöse) Behandlungen von Brustkrebspatienten

Podium mit Fr. Professorin Dr. Tanja Fehm (Universitätsklinikum Düsseldorf)

Frauen machen sich stark für Frauen

Fr. Kerstin Albrecht und Fr. Dr. Trudi Schaper (Internationale Senologie Initiative e.V.)

Boxen (therapeutisch) für Brustkrebspatienten

Fr. Inga Lewald (Psychotherapeutin)

 

11:00 - 12:00 Uhr

 

Das Mamazone-Mobil. Unterwegs zur Brustkrebsaufklärung

Fr. Biggi Welter (mamazone e.V.)

www.brustkrebs.de - Aufklärung im Internet

Fr. Dr. Susanne Thias (AstraZeneca)

"Herzkissen, Chemocaps und Sorgenpüppchen"

Fr. Ulrike Demuth (Universitätsklinikum Düsseldorf)

Prophylaktische Operationen bei familiärem Risiko

Podium mit Fr. Dr. Carolin Nestle-Krämling (Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf)

Medizinisches Brust - Tattoo

Fr. Britta Cesarz (Medizinische Pigmentierung Skalbania)

Innovative Operative Brusttherapie

Fr. Dr. Svjetlana Mohrmann (Universitätsklinikum Düsseldorf)

 

12:00 - 13:00 Uhr

 

Im Gespräch mit einer Brustkrebsaktivistin

Anja Brumlich (Betroffene)

Wenn die Therapie die Optik verändert. Frau sein. Frau bleiben.

Fr. Anne Kemper und Fr. Ajsha Izair (Viperie)

"Coole Sache für Hand und Fuß". Polyneuropathie vermeiden.

Fr. Dr. Schaper (Patientenbeauftragte des Luisenkrankenhauses Düsseldorf)

Interdisziplinäre Zusammenarbeit

Podium mit Dr. Björn-Wieland Lisboa (Sana Klinkum Gerresheim)

OP: Brusterhaltung oder Brustrekonstruktion?

Podium mit Fr. Dr. Carolin Nestle-Krämling (Evangelisches Krankenhaus Düsseldorf)

"Functional Strong". Kombination aus Krafttraining, Boxen und Yoga.

Hr. Pantelis Alexiou  (Physiotherapeut und Osteopath)

 

13:00 - 14:00 Uhr

 

Diagnostik und Prävention von Brustkrebs

Fr. Dr. Diana Mitter (Zotz I Klimas)

Mammakarzinom aus pathologischer Sicht

Dr. J. Hansen (Zentrum für Pathologie und Zytologie)

Mammachirurgie: Operative Massnahmen

Podium mit Fr. Dr. Maren Darsow und Fr. Dr. Oksana Möller (Luisenkrankenhaus Düsseldorf)

"Sicher fühlen". Selbst ist die Frau!

Fr. Dr. Maren Darsow und Fr. Dr. Schaper (Luisenkrankenhauses Düsseldorf), Fr. Claudia Beckers (Fortuna Düsseldorf)

WAVES. Studie über Probleme und Wünsche von Brustkrebspatientinnen.

Fr. Biggi Welter und Eugenia Krone (mamazone e.V. i.V. BZKF)

Schwierige Lebenssituation: Diagnose Brustkrebs 

Jutta Müller-Porten (Luisenkrankenhaus Düsseldorf)

 

14:00 - 15:00 Uhr

 

Was ist Taktilographie. Die Tast-Untersuchung der Brust.

Dr. Frank Hoffmann (Discovering Hands)

"Hand in Hand" für die Patienntinnen

Fr. Ulrike Demuth und Fr. Susanna Körner (Universitätsklinikum Düsseldorf)

Gesundheitliche Aufklärung im öffentlichen Raum

Prof. Dr. Andreas Meyer-Falcke

Ganzheitliche Integrative Onkologie

Podium mit Fr. Dr. Athina Kostara (GynOnco Düsseldorf)

Vermeidung von Haarverlust während der Chemo

Fr. Dr. Schaper (Patientenbeauftragte des Luisenkrankenhauses Düsseldorf)

Schwanger mit Diagnose Brustkrebs. Eine Erfahrungsbericht.

Fr. Christin Schilling (Betroffene)

 

15:00 - 16:00 Uhr

 

Die Breast Care Nurse. Beruf und Berufung.

Fr. Resmije Gash (Luisenkrankenhaus Düsseldorf)

Aktiv gegen Brustkrebs - Selbsthilfe in der Region

Eugenia Krone (mamazone e.V.)

Operative Therapie des Brustkrebsassoziierten Lymphödems

Podium mit Dr. Hans-Jürgen Wilmer (Helios Klinikum NIederberg)

Soziale Medien als Möglichkeit der Selbsthilfe

Fr. Stefanie Dunker (Betroffene)

#brustkrebsverstehen

Fr. Jessica Preuß (ICH BIN DABEI! I 2PAX)


THEMENGEBIETE AUF DEM VERANSTALTUNGSPLATZ

 

"Pfad der Früherkennung"

In diesem Bereich erfahren Interessierte alles über das Thema Früherkennung. Geplant sind Präsentationsflächen, Workstations von Anbietern der Medizintechnik, eine Mikroskopie-Einheit sowie Tastmodelle der weiblichen Brust.

 

„Kraftvoll durch den Alltag“

Einen entscheidenden Anteil an der Prävention und der Genesung an Brustkrebs haben die richtige Ernährung und ein ausgewogener Lebensstil. Aus diesem Grunde finden Ernährungsberatungen sowie Fitness- und Mobilitätstests mit Trainern und entsprechenden Empfehlungen weiterer Maßnahmen statt. 

 

„Frau sein. Frau bleiben.“

Diesem Bereich widmen sich u.a. Hersteller von Kosmetika und Pflegeprodukten, Perücken-, Bademoden- und Wäschedesigner für betroffene Frauen.

 

"Brustzentren"

In den Pagoden der Brustzentren werden Beratungsgespräche durch ausgebildetes Personal geführt, Aufklärungsarbeit betrieben und psychologische Betreuung von Betroffenen angeboten. Einzelne Brustzentren stellen ihre Ansätze von Behandlungen und ihre Spezialisierung in verschiedenen Bereichen rund um die Diagnostik und Behandlung von Brustkrebs vor.

 

„Poetry-Slam, Pink Shoe's, Herzkissen & Co.“

Dieser Bereich wird betreut werden durch die zahlreichen Initiativen, NGO´s, Social Media Aktionen und Selbsthilfegruppen, die sich dem Kampf gegen Brustkrebs verschrieben haben.


AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES +++ AKTUELLES

Dieser Aktionstag "ICH BIN DABEI!" wird, wie auch alle vorangegangenen Aktionstage im Zeichen der pinken Gerbera stehen. Wir würden uns freuen, viele Unterstützer zu finden, die die Stadt Düsseldorf am 24.09. pink färben und dem Thema Brustkrebs eine große Aufmerksamkeit geben. 


Das Luisenkrankenhaus, welches als Mit-Initiator des Düsseldorfer Aktionstages agiert, plant sich thematisch auf operative Maßnahmen zu konzentrieren. Sowohl bei der vor Ort Präsenz in ihrer Pagode, als auch auf ihrem Podium. Hier werden voraussichtlich neben der Senologie auch Thematiken der Pathologie und Radiologie einfließen.


Geplant sind u.a. Gesprächsrunden und Präsentationen von verschiedenen möglichen begleitenden Maßnahmen und Behandlungen während der Brustkrebstherapie.


Das Evangelische Krankenhaus Düsseldorf ist eines der größten Krankenhäuser der Stadt. Über 24.000 stationäre und 65.000 ambulante Patienten werden jährlich in den zehn Fachkliniken, zu denen auch die Frauenklinik mit ihrem Brustzentrum gehört, versorgt und betreut. Das EVK Düsseldorf plant eine Pagode und die Besetzung eines Podiumthemas.



Seit über zehn Jahren informiert das BRCA-Netzwerk über erblichen Brust- und Eierstockkrebs. Nun erweitert der Verein seine Tätigkeiten auch auf andere genetisch bedingte Krebserkrankungen. Zukünftig trägt der Verein den Namen BRCA-Netzwerk e.V. – Hilfe bei familiären Krebserkrankungen. Wir freuen uns, das Netzwerk wieder auf dem Aktionstag begrüßen zu können.



Die Novartis Pharma GmbH stellt ihre Bewegungs-APP "Aktiv trotz Brustkrebs" sowie weitere aktuelle Themen in ihrer Pagode vor.


Das Brustzentrum am Sana Krankenhaus in Gerresheim ist gemeinsam mit dem Kooperationspartner (Universitätsfrauenklinik Düsseldorf) als „Brustzentrum Düsseldorf I“ in NRW zertifiziert.  Besonders hervorzuheben ist die enge Zusammenarbeit zwischen den Abteilungen für Senologie und für Plastische Chirurgie, die es ermöglicht , zusätzlich zu den onkoplastischen Operationen und gestielten Lappenplastiken für die Rekonstruktion auch den DIEP (freier Bauchlappen) als Verfahren der Routineversorgung in Gerresheim anzubieten.


Auch in diesem Jahr werden wir den "PINK SHOE DAY", eine Aktion von Haus Leben e.V. in Leipzig unterstützen. Interessierte haben die Möglichkeit, pinke Schuhe zu spenden oder auf dem Platz Schuhe pink einzufärben. Diese werden dann mit 75.000 anderen im Oktober als Skulptur in Erinnerung an die Anzahl pro Jahr an Brustkrebs Erkrankter inszeniert.


discovering hands nutzt den überlegenen Tastsinn sehbehinderter Frauen und bildet diese zu professionellen Medizinisch-Taktilen Untersucherinnen (MTU) aus. Die Taktilographie ist die ergänzende Diagnoseform in der Brustkrebs­früh­erkennung für alle Altersgruppen.


Myriad Genetics, Inc. ist ein Unternehmen für Gentests und Präzisionsmedizin. Das Unternehmen bietet in erster Linie Tests und die gemeinsame Entwicklung von Tests an, die darauf abzielen, das Risiko einer Person für die Entwicklung einer Krankheit im späteren Leben einzuschätzen, die Wahrscheinlichkeit des Ansprechens eines Patienten auf eine medikamentöse Therapie zu ermitteln und die Dosierung eines Patienten zu steuern, um eine optimale Behandlung zu gewährleisten, oder das Risiko des Fortschreitens einer Krankheit einzuschätzen.

Das Team der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Universitätsklinikum Düsseldorf möchte dem Publikum unter der Leitung seiner Direktorin Frau Univ.-Prof. Dr. med. Tanja Fehm einen Überblick im Bereich der innovativen Diagnostik verschaffen und wird sich weiterhin dem Thema "Leben nach Brustkrebs/Was kann ich selber tun" widmen. 

 

Expertinnen und Experten aus dem Brustzentrum des Universitätsklinikums werden darüber hinaus am eigenen Stand über Prävention, Vorsorge, Diagnostik und Therapie aufklären - ganz klassisch über Poster, aber auch mit interaktiven Angeboten.



mamazone – Frauen und Forschung gegen Brustkrebs e.V. ist mit rund 1800 Mitgliedern und einem wissenschaftlichen Beirat aus 28 Brustkrebsexperten mit internationalem Ruf, wohl eine der größten und aktivsten Brustkrebs - Patientinnen - Initiativen in Deutschland. Wir freuen uns, dass mamazone e.V. wieder den Aktionstag vor Ort unterstützen wird.



„Betroffene helfen Betroffenen“ lautet das Motto der Internationalen Senologie Initiative e.V. (kurz ISI), ansässig in Düsseldorf. Seit 1998 versteht sich die Selbsthilfegruppe als Ansprechpartnerin für alle Frauen: für die, die die Diagnose Brustkrebs persönlich erfahren haben und die, die sich über das Thema informieren wollen. Frau Dr. Schaper (Vorsitzende der ISI) agiert als eine der Mitinitiatorinnen des Düsseldorfer Aktionstages. Neben den vielfältigen Angeboten der ISI wird auf dem Aktionstag insbesondere die Workshop-Reihe „Umarme das Leben“ vorgestellt.


Polyneuropathie ist eine sehr häufig auftretende Nebenwirkung der Chemotherapie. Das Unternehmen Hilotherm GmbH stellt vor Ort sein Thermoverfahren vor, welches diesen Nebenwirkungen entgegenwirken kann. 


YOGA mit Brustkrebs. Dieser Thematik widmet sich die Roche Pharma AG und wird gemeinsam mit speziell geschulten Yoga-Trainern mehrfach Kurse für von Brustkrebs betroffene Frauen zum Mitmachen auf einer eigens geschaffenen Aktionsfläche anbieten.


Eine Brust ohne Brustwarze - für die meisten Frauen ein inakzeptables Selbstbild. Leider wird bei Wiederaufbau der Brust nach der Genesung oft auf die Rekonstruktion der Brustwarze und des -vorhofs verzichtet. 

Mit ausgeprägter Liebe zum filigranen Detail und seiner künstlerischen Fähigkeit fotorealistischer Tätowierungen anzufertigen steht Stefan Skalbania und sein Team vor Ort zur Verfügung. Wir freuen uns über die Präsentation auf dem Aktionstag.


Dabei sein wird auch das Helios Klinikum Niederberg,  ein Selbsthilfefreundliches Krankenhaus. Viele Gruppen treffen sich in in dessen Räumen. In der Geburtshilfe des kommen jährlich rund 1400 Kinder auf die Welt.


Sie haben Brustkrebs oder behandeln Patentinnen mit Brustkrebs? Dann laden wir Sie herzlich ein, an der WAVES Studie teilzunehmen. WAVES steht für: »Wechselseitiger Patienten-Arzt-Austausch in der Versorgung bei Brustkrebs mit dem Ziel der gemeinsamen Erarbeitung neuer Patientenorientierter Strukturen« Erfahren Sie mehr auf dem Aktionstag.



"Brustkrebs.de" von AstraZeneca versteht sich als Begleiter auf Ihrem Weg mit Brustkrebs. Hierfür wurde die Seite in Zusammenarbeit mit BrustkrebspatientInnen entwickelt und bestmöglich auf die Bedürfnisse von Betroffenen aber auch Angehörigen zugeschnitten.




Stand: 21.09.2022