BERLIN 2019

Die Inhalte, Besetzungen und Gestaltung der Podien, Gesprächsrunden und Interviews werden, wie in den vergangenen Jahren, durch Mediziner der Brustzentren und Screening-Einheiten sowie NGO´s und im Themenfeld Brustkrebs engagierte Unternehmen und Initiativen erarbeitet.

 

Durch das Programm führt Bärbel Schäfer.


BÜHNENPROGRAMM  I  PODIEN  I  GESPRÄCHSRUNDEN
 

10:00 - 11:00 Uhr

Guolin Qi Gong I Krebsqigong, Einführung und Übungen zum Mitmachen 

Aaron Casper Donner (Zentrum für medizinisches Qi Gong)

Modenschau, von Betroffenen für Betroffene

ANITA

 

11:00 - 12:00 Uhr

"Wir wollen Frauen wieder Mut machen!"

Podium mit Dr. Anke Kleine-Tebbe (DRK Klinikum Köpenick) und Rita Mergener (Cape Stiftung)

"Das Mammobil auf seinem Weg durch Brandenburg"

Silke Rosendahl (Mammographie Screening Brandenburg Ost)

Guolin Qi Gong I Krebsqigong, Einführung und Übungen zum Mitmachen 

Aaron Casper Donner (Zentrum für medizinisches Qi Gong)

Epithesen und Co: "Wer hilft mir auf meinem Weg, Frau zu bleiben?"

Mandy Wenzel (SanImpuls GmbH)

Die Diplompatientin

Elisabeth Hanke, Biggi Welter, Heidi Lehmann (alle mamazone e.V.)

Yoga mit Brustkrebs.

Stefanie Ebenfeld, Anne Brunken; eine Initiative der Roche Pharma AG

Hilfe für mich! Das Online Portal für Patienten.

Christine Claußen (Pfizer Pharma GmbH)

 

12:00 - 13:00 Uhr

Sport als Prävention und Therapie.

Podium mit Dr. Jutta Krocker, Janin Krohnhardt (beide Sana Klinikum Lichtenberg),

Dr. Makowiec (Parkklinik Weißensee), Renate Haidinger (Brustkrebs Deutschland e.V.), Yves Steiniger

Brustkrebstelefon und Wohlfühlpäckchen

Renate Haidinger (Brustkrebs Deutschland e.V.)

Modenschau, von Betroffenen für Betroffene

ANITA

Yoga mit Brustkrebs. (Aktionsfläche)

Stefanie Ebenfeld, Anne Brunken; eine Initiative der Roche Pharma AG

Sexualität, Wohlbefinden und Lebensqualität mit Brustkrebs

Dr. Nicole Mattern, Martina Schild (Helios Klinikum Berlin-Buch),

Dr. Anke Kleine-Tebbe (DRK Klinikum Köpenick)

 

13:00 - 14:00 Uhr

www.unddannamlebenbleiben.de

Buchvorstellung mit Mandy Falke (Betroffene)

Die Brust selber abtasten. Techniken und Sinn.

Heidi Loll (Helios Klinikum Berlin-Buch)

Was ist Mammographiescreening?

Podium mit Dr. Ute Kettritz (Screening-Einheit Berlin 1),

Dr. Martina Dombrowski (Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau),

Dr. Christiane Pietrkiewicz (Mammographie-Screening Brandenburg West)

"Ansichtssache"

Steffi Arndt (BRCA Netzwerk)

Alopezie (Haarausfall) verhindern trotz Chemotherapie

Dr. Trudi Schaper (Luisenkrankenhaus Düsseldorf)

Hautpflege bei Krebsbehandlung.

Esther Wiedemann (Universitätsklinikum Charité)

Yoga mit Brustkrebs. (Aktionsfläche)

Stefanie Ebenfeld, Anne Brunken; eine Initiative der Roche Pharma AG

 

14:00 - 15:00 Uhr 

Breast Care Nurses. Aufgaben und Berufsbild.

Podium mit Heidi Loll (Helios Klinikum Berlin-Buch),

Angelika Wall (DRK Klinikum Westend),

Esther Wiedemann (Universitätsklinikum Charité)

Brustkrebs, selbst betroffen oder familiär belastet:

Kommunikation und psychische Aspekte

Dr. Dr. Verena Reichert, Angela Tietz (beide Martin Luther Krankenhaus),

Steffi Arndt (BRCA Netzwerk), Dr. Christine Mau (Helios Klinikum Berlin-Buch)

Brustwiederaufbau mit Eigengewebe. Was ist möglich?

Prof. Dr. Ole Goertz (Martin Luther Krankenhaus) Dr. Oliver Thamm (Helios Klinikum Berlin-Buch)

Bewahren Sie Ihr Lächeln!

Frau Clown bringt gesunde und kranke Menschen zum Lachen.

Wenn Mama krank ist...

Ulrike Mattausch (Berliner Krebsgesellschaft), Mandy Falke (Betroffene)

In der Männerwelt der Frauenheilkunde erfolgreich.

Prof. Dr. Sara Yvonne Brucker (Geschäftsführende Ärztliche Direktorin Department für Frauengesundheit der

Universitätsfrauenklinik, Ärztliche Direktorin Forschungsinstitut für Frauengesundheit in Tübingen)

Modenschau, von Betroffenen für Betroffene

ANITA

 

15:00 - 16:30 Uhr 

Ein Herz(-kissen) für Frauen mit Brustkrebs.

Angelika Altmann

Die App "Aktiv trotz Brustkrebs".

Dr. Anke Kleine-Tebbe (DRK Klinikum Köpenick). Eine Initiative der Novartis Pharma GmbH

Brustkrebs-Awarness im Konzern.

Michael Münker (Siemens Healthcare)

Innovation in der Behandlung. Zielgerichtete Therapien bei Brustkrebs.

Podium mit Prof. Dr. Michael Untch, Dr. Christine Mau (Helios Klinikum Berlin-Buch)

Nervenschädigungen an Händen und Füßen bei Chemotherapie.

Vermeidung von Langzeitkomplikationen durch Thermoverfahren.

Dr. Trudi Schrper (Luisenkrankenhaus Düsseldorf)

Prophylaktische Operation

Dr. Uwe von Fritschen (Helios Klinikum Emil von Behring Berlin) 

Mit Hilfe von Strahlen heilen und lindern.

Dr. Sellin (Helios Klinikum Buch)

Schock der Erstdiagnose - Hilfe bei der Bewältigung.

Heidi Loll, Martina Schild (beide Helios Klinikum Berlin-Buch)


THEMENGEBIETE AUF DEM GELÄNDE

 

In diesem Bereich erfahren Interessierte alles über das Thema Früherkennung. Geplant sind Präsentationsflächen der Screening-Einheiten, Workstations von Anbietern der Medizintechnik, eine Mikroskopie-Einheit, Tastmodelle der weiblichen Brust sowie eine mobile Screening-Einheit, das Mammobil.

 

„Kraftvoll durch den Alltag“

Einen entscheidenden Anteil an der Prävention und der Genesung an Brustkrebs haben die richtige Ernährung und ein ausgewogener Lebensstil. Aus diesem Grunde finden Ernährungsberatungen sowie Fitness- und Mobilitätstests mit Trainern und entsprechenden Empfehlungen weiterer Maßnahmen statt. 

 

„Frau sein. Frau bleiben.“

Diesem Bereich widmen sich u.a. Hersteller von Kosmetika und Pflegeprodukten, Perücken-, Bademoden- und Wäschedesigner für betroffene Frauen, Sanitätshäuser und Anbieter von Implantaten.

 

"Zertifizierte Brustzentren"

In den Pagoden der zertifizierten Brustzentren werden Beratungsgespräche durch ausgebildetes Personal geführt, Aufklärungsarbeit betrieben und psychologische Betreuung von Betroffenen angeboten. Einzelne Brustzentren stellen ihre Ansätze von Behandlungen und ihre Spezialisierung in verschiedenen Bereichen rund um die Diagnostik und Behandlung von Brustkrebs vor.

 

„Wohlfühlpäckchen, Segelrebellen, Herzkissen & Co.“

Dieser Bereich wird betreut werden durch die zahlreichen Initiativen, NGO´s, Social Media Aktionen und Selbsthilfegruppen, die sich dem Kampf gegen Brustkrebs verschrieben haben.


AUF DEM PLATZ ++++ AUF DEM PLATZ ++++ AUF DEM PLATZ ++++ AUF DEM PLATZ 

Wie auch in den vergangenen Jahren, haben die Brustzentren der DRK Kliniken in Berlin Köpenick und Berlin Westend ihre Teilnahme zugesagt und werden sich gemeinsam vor Ort präsentieren.

 

Im diesem Rahmen steht Dr. Anke Kleine-Tebbe erneut für die inhaltliche Beratung des Aktionstages  zur Verfügung.


Das Sanitätshaus SanImpuls mit seinen sechs Berliner Filialen ist, wie auch im Jahr 2018, Partner des Aktionstages und wird das Aktionstag-Format „Frau sein. Frau bleiben.“ bereichern. Als regionaler Anbieter widmet sich SanImpuls der Thematik der  maß-gefertigten Brustepithese.


„Sexualität und Wohlbefinden mit Brustkrebs“. Diesem Thema wird sich die traditionsreiche DR. KADE Pharmazeutische Fabrik GmbH widmen und diskrete private Einzelberatungen zum Thema „Hormonfreie Behandlung von Brustkrebstherapie-assoziierter Scheiden-trockenheit“  in ihrer Pagode anbieten.


Das Helios Klinikum Buch mit seinen Breast Nurses plant wieder einen umfangreichen Auftritt in ihrer Pagode. Inhaltlich beratend steht dem Aktionstag seitens des Helios Klinikums Buch Prof. Dr. Michael Untch zur Verfügung.


Die Klinik für Anthroposophische Medizin Havelhöhe wird sich in einer Pagode vor Ort präsentieren.   


Wir freuen uns, dass sich Screening-Einheiten Berlin wieder des Aktionstages und der Aufklärung über die Früherkennung von Brustkrebs annehmen.

 

Gemeinsam mit dem Referenzzentrum Mammographie Berlin und den Mammographie-Programm Brandenburg Ost und West werden sie sich den Inhalten des „Pfad der Früherkennung“ widmen.


Wir bedanken uns für die langjährige Unterstützung durch den mamazone e.V., welcher wieder mit seinem mamazone mobil vor Ort sein wird und u.a. sein Projekt  die Diplompatientin® vorstellt.


Die Berliner Krebsgesellschaft e.V. hat dankenswerter Weise ebenfalls ihre Unterstützung des Aktionstages  zugesagt.


Zugesagt hat auch das Sana Klinikum Lichtenberg.



Die KLINIK BAVARIA in Kreischa präsentiert sich in einer Pagode vor Ort. Sie verfolgt das Ziel, onkologisch vorbehandelten Patienten nach Operationen, Strahlen- und Chemotherapien eine frühe Fachkompetente und ganzheitliche Weiterbehandlung zu bieten. 


Die Screening-Einheit Brandenburg Ost wird mit der Stellung des Mammobils, einer mobilen Screening-Einheit für den ländlichen Raum, vertreten sein. Das Mammobil war im vergangenen Jahr ein Publikums- und Pressemagnet und wird auch in diesem Jahr wieder gut besucht sein. (vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung auf dem Veranstaltungsplatz.)


Das BRCA Netzwerk wird den Bildband "ANSICHTSSACHE. Wissen und Entscheidung bei familiären Brust- und Eierstockkrebs" vorstellen. Aus den Fotographien ist eine Ausstellung entstanden, die zur Zeit an verschiedenen bundesweiten Brustzentren zu sehen ist."


Die Gynäkologie mit Brustzentrum der Charité Universitätsmedizin Berlin wird den Aktionstag auch in diesem Jahr unterstützen und neben ihrer eigenen Präsentation auch den des BRCA Netzwerk in ihrer Pagode beherbergen.


Haus Leben e.V. plant eine Teilnahme am Aktionstag und stellt neben zahlreichen anderen Tätigkeitsfeldern die "KernGesund Box" vor.


Chemotherapie ohne Haarausfall. Das Kopf-hautkühlsystem der Firma Paxman GmbH kann Alopezie, verursacht durch Chemotherapie mindern und in vielen Fällen sogar verhindern. Auf dem Aktionstag kann man mehr darüber erfahren.


Polyneuropathie ist eine sehr häufig auftretende Nebenwirkung der Chemotherapie. Das Unternehmen Hilotherm GmbH stellt vor Ort sein Thermoverfahren vor, welches diesen Nebenwirkungen entgegenwirken kann. 


Die Daimler AG unterstützt den Aktionstag durch Empfehlung und Bewerbung im Intranet des Konzerns. Vielen Dank!


Siemens Healthineers hat eine Unterstützung der Veranstaltung zugesagt. Weiterhin wird der Aktionstag durch den Gesamtbetriebsrat der Siemens AG den Arbeitnehmerinnen am Standort Berlin bekannt gegeben und empfohlen.

Die Pfizer Deutschland GmbH hat eine erneute Teilnahme als Hauptpartner des Aktionstages zugesagt und plant u.a. die Präsentation des Patienten Online-Wegweisers www.hilfefuermich.de. in Ihrer Pagode.


Die Berliner Verkehrsbetriebe unterstützen den Aktionstag mit Anzeigen in ihrem Kunden- magazin BVG PLUS mit einer monatlichen Auflage von 275.000 Heften.

Diagnose: Brustkrebs.

Prognose: Leben!

 

Der Brustkrebs Deutschland e.V. ist dabei und wird seine beeindruckenden Projekte, wie das kostenlose "Brustkrebstelefon" (0 800 0 117 112) und die "Wohlfühlpäckchen" vorstellen. In einer Gesprächsrunde wird Renate Haidinger, 1. Vorsitzende, auf der Aktionsbühne über Bewegung und Sport im Zusammenhang mit der Prävention und Früherkennung sprechen.


Die Johannesstift Diakonie gAG wird den Aktionstag gegen Brustkrebs, wie auch in den Jahren 2017 und 2018, unterstützen und die Brustzentren des Martin Luther Krankenhauses Berlin und des Evangelischen Waldkrankenhauses Spandau vor Ort präsentieren.


Der Themenbereich "Frau sein. Frau bleiben.", gewidmet allen Frauen, sich trotz der schweren Erkrankung als Frau zu fühlen, erfährt weitere Attraktivität durch die Anita Dr. Helbig GmbH mit Modenschauen ihrer Dessous- und Bademode (Prothesen BHs etc.) sowie der Vorstellung von Produkten zur postoperativen Nachsorge.


Der Förderverein Berliner Brustkrebs-zentren e.V. wird in einer eigenen Pagode über seine Ziele und Aktivitäten informieren.  


YOGA mit Brustkrebs. Dieser Thematik widmet sich die Roche Pharma AG und wird gemeinsam mit Yoga-Trainern mehrfach Kurse zum Mitmachen auf einer eigens geschaffenen Aktionsfläche anbieten.


Mammotome, präsentiert durch die Leica Biosystems Deutschland GmbH, wird nach 2015, 2017 und 2018 wieder am Aktionstag teilnehmen und den Themenbereich "Pfad der Früherkennung" bereichern.


Das Krankenhaus Waldfriede aus Berlin Zehlendorf hat eine Teilnahme am Aktionstag zugesagt.


Die Novartis Pharma GmbH stellt ihre Bewegungs-APP "Aktiv trotz Brustkrebs" sowie weitere aktuelle Themen in ihrer Pagode vor.


Die Deutsche Telekom AG wird den Aktionstag unterstützen und den Arbeitnehmerinnen am Standort Berlin bekannt gegeben und empfehlen.




Stand: 24. Juni 2019