BERLIN 2019

FACHLICHES BÜHNENPROGRAMM

 

Die Inhalte, Besetzungen und Gestaltung der Podien, Gesprächsrunden und Interviews werden, wie in den vergangenen Jahren, durch Mediziner der Brustzentren und Screening-Einheiten sowie NGO´s und im Themenfeld Brustkrebs engagierte Unternehmen und Initiativen erarbeitet.

 

Durch das Programm führt Bärbel Schäfer.


THEMENGEBIETE AUF DER VERANSTALTUNG

 

"Pfad der Früherkennung"

In diesem Bereich erfahren Interessierte alles über das Thema Früherkennung. Geplant sind Präsentationsflächen der Screening-Einheiten, Workstations von Anbietern der Medizintechnik, eine Mikroskopie-Einheit, Tastmodelle der weiblichen Brust sowie eine mobile Screening-Einheit, das Mammobil.

 

„Kraftvoll durch den Alltag“

Einen entscheidenden Anteil an der Prävention und der Genesung an Brustkrebs haben die richtige Ernährung und ein ausgewogener Lebensstil. Aus diesem Grunde finden Ernährungsberatungen sowie Fitness- und Mobilitätstests mit Trainern und entsprechenden Empfehlungen weiterer Maßnahmen statt. 

 

„Frau sein. Frau bleiben.“

Diesem Bereich widmen sich u.a. Hersteller von Kosmetika und Pflegeprodukten, Perücken-, Bademoden- und Wäschedesigner für betroffene Frauen, Sanitätshäuser und Anbieter von Implantaten.

 

"Zertifizierte Brustzentren"

In den Pagoden der zertifizierten Brustzentren werden Beratungsgespräche durch ausgebildetes Personal geführt, Aufklärungsarbeit betrieben und psychologische Betreuung von Betroffenen angeboten. Einzelne Brustzentren stellen ihre Ansätze von Behandlungen und ihre Spezialisierung in verschiedenen Bereichen rund um die Diagnostik und Behandlung von Brustkrebs vor.

 

„Wohlfühlpäckchen, Segelrebellen, Herzkissen & Co.“

Dieser Bereich wird betreut werden durch die zahlreichen Initiativen, NGO´s, Social Media Aktionen und Selbsthilfegruppen, die sich dem Kampf gegen Brustkrebs verschrieben haben.

 

„Informationsbereich Krankenkassen“

Interessierte Kassen und Versicherer haben hier die Möglichkeit, ihrer Aufklärungsarbeit nachzukommen und Förderprogramme vorzustellen.


AKTUELLES ++++ AKTUELLES ++++ AKTUELLES ++++ AKTUELLES ++++ AKTUELLES

Wie auch in den vergangenen Jahren, haben die Brustzentren der DRK Kliniken in Berlin Köpenick und Berlin Westend ihre Teilnahme zugesagt.

 

Im diesem Rahmen steht Dr. Anke Kleine-Tebbe erneut für die inhaltliche Beratung des Aktionstages  zur Verfügung.


Das Helios Klinikum Buch mit seinen Breast Nurses plant wieder einen umfangreichen Auftritt. Inhaltlich beratend steht dem Aktionstag seitens des Helios Klinikums Buch Prof. Dr. Michael Untch zur Verfügung.


Eine Teilnahme plant weiterhin die Klinik für Anthroposophische Medizin Havelhöhe.   



Das Sanitätshaus SanImpuls mit seinen sechs Berliner Filialen ist, wie auch im Jahr 2018, Partner des Aktionstages und wird das Aktionstag-Format „Frau sein. Frau bleiben.“ bereichern. Als einziger regionaler Anbieter widmet sich SanImpuls der Thematik der  maßgefertigten Brustepithese.


„Sexualität und Wohlbefinden mit Brustkrebs“. Diesem Thema wird sich die traditionsreiche DR. KADE Pharmazeutische Fabrik GmbH widmen und diskrete private Einzelberatungen zum Thema „Hormonfreie Behandlung von Brustkrebstherapie-assoziierter Scheiden-trockenheit“  in ihrer Pagode anbieten.

Wir freuen uns, dass sich Screening-Einheiten Berlin wieder des Aktionstages und der Aufklärung über die Früherkennung von Brustkrebs annehmen.

 

Sie wurden angefragt, Inhalte für den geplanten „Pfad der Früherkennung“ in Zusammenarbeit mit dem Referenzzentrum Berlin zu erarbeiten. 


Wir bedanken uns für die langjährige Unterstützung durch den mamazone e.V., welcher wieder mit seinem mamazone mobil vor Ort sein wird und u.a. sein Projekt  die Diplompatientin® vorstellt.


Die Berliner Krebsgesellschaft e.V. hat dankenswerter Weise ebenfalls ihre Unterstützung im Vorfeld und während des Aktionstages  zugesagt.


Zugesagt hat auch das Sana Klinikum Lichtenberg.



Die KLINIK BAVARIA in Kreischa plant eine Teilnahme. Sie verfolgt das Ziel, onkologisch vorbehandelten Patienten nach Operationen, Strahlen- und Chemotherapien eine frühe fachkompetente und ganzheitliche Weiterbehandlung zu bieten. 


Die Screening-Einheit Brandenburg Ost wird mit der Stellung des Mammobils, einer mobilen Screening-Einheit für den ländlichen Raum, vertreten sein. Das Mammobil war im vergangenen Jahr ein Publikums- und Pressemagnet und wird auch in diesem Jahr wieder gut besucht sein. (vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung auf dem Veranstaltungsplatz.)

Das BRCA Netzwerk plant eine Vorstellung seines Bildbandes "ANSICHTSSACHE. Wissen und Entscheidung bei familiären Brust- und Eierstockkrebs", welches die Basis der gleichnamigen Wanderausstellung ist.

Die Pfizer Deutschland GmbH hat eine erneute Teilnahme als Hauptpartner des Aktionstages zugesagt und plant u.a. die Präsentation des Patienten Online-Wegweisers www.hilfefuermich.de.


Die Berliner Verkehrsbetriebe unterstützen den Aktionstag mit Anzeigen in ihrem Kunden- magazin BVG PLUS mit einer monatlichen Auflage von 275.000 Heften.

Diagnose: Brustkrebs.

Prognose: Leben!

 

Der Brustkrebs Deutschland e.V. ist dabei und wird seine beeindruckenden Projekte, wie das kostenlose "Brustkrebstelefon" (0 800 0 117 112) und die "Wohlfühlpäckchen" vorstellen. In einer Gesprächsrunde wird Renate Haidinger, 1. Vorsitzende, auf der Aktionsbühne über Bewegung und Sport im Zusammenhang mit der Prävention und Früherkennung sprechen.


Die Paul Gerhardt Diakonie wird den Aktionstag gegen Brustkrebs, wie auch in den Jahren 2017 und 2018, unterstützen und die Brustzentren des Martin-Luther-Krankenhauses Berlin und des Evangelischen Waldkrankenhauses vor Ort präsentieren.




Stand: 23. Januar 2019